TVH lässt Emsdetten keine Chance!

TVH lässt Emsdetten keine Chance!

Der TV 05/07 Hüttenberg dreht auf der Saisonzielgeraden ordentlich auf und gewinnt das vorletzte Heimspiel deutlich mit 35:28 (19:17) gegen den TV Emsdetten. Mit diesem souveränen Auftritt beißt sich der TVH weiterhin in der Spitzengruppe der 2.Handball-Bundesliga fest. In der Halbzeit gab es an diesem Abend nicht nur wegen des Zwischenstandes Anlass zum Jubeln. Die männliche TVH-C-Jugend wurde während der Pause unter tosendem Applaus für den Gewinn der Hessenmeisterschaft geehrt.

Nach dem Heimsieg gegen die Eulen Ludwigshafen standen dem TVH nur zwei Tage der Regeneration zur Verfügung. Die Partie gegen den abstiegsbedrohten TV Emsdetten stellte somit das Ende zweier aufeinanderfolgenden „Englischen Wochen“ dar, sodass die Kraftreserven einiger Akteure schon vor dem Spiel nahezu erschöpft waren und mit Hendrik Schreiber eine wichtige Stütze ausfiel. Trotzdem fanden die Gastgeber gut in die Partie und gingen nach sechs Minuten durch den bärenstarken Tristan Kirschner mit 4:2 in Führung. Angepeitscht von einer Horde lautstarker Gästefans ließen die Emsdettener nicht abreißen und boten dem TVH ordentlich Paroli. In der 20. Minute war es der souveräne TVE-Linksaußen Dirk Holzner, der zum 12:12 ausglich, was die grün-weißen Gästefans nochmals einige Dezibel lauter jubeln ließ. Nichtdestotrotz gab „Das Original aus Mittelhessen“ das spielerische Zepter nicht aus der Hand und brachte sich nahezu mit der Halbzeitsirene durch den stark aufspielenden Niklas Theiß mit 19:17 in Front.

C-Jugend wird für Hessenmeisterschaft geehrt

In der Halbzeit schauten die 830 Zuschauer in strahlende Gesichter, zumal der TVH-Nachwuchs geehrt wurde. Eine Woche zuvor setzte sich die männliche C-Jugend deutlich gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen durch und krönte sich zum besten Nachwuchsteam Hessens in ihrer Altersklasse.

Opitz ragt aus Abwehrkollektiv heraus

Nach dem Seitenwechsel fanden die Hausherren besser zurück in die Begegnung und bauten die Führung in der 35. Minute durch einen Kirschner-Doppelpack 23:18 aus. Die Unterstützung der mitgereisten Gästefans blieb ungebrochen, sodass Paul Kolk in der 40. Minute beim 21:24 seine Farben wieder näher heranbrachte. Bis zur 50. Minute waren es jedoch wieder die Gastgeber, welche von Kapitän Dominik Mappes angeführt wurden und sich vorentscheidend auf 30:23 freischwimmen konnten. In der Abwehr hatte Phillip Opitz einen großen Anteil am späteren Erfolg, zumal er eine aggressive „Speerspitze“ darstellte, die immer wieder den Rhythmus des Gegners zerstörte und die Konzepte frühzeitig unterbinden konnte. Auch in der Schlussphase vermochte der TVE den Bock nicht mehr umzustoßen, woraufhin nach Abpfiff beim Jubelkreis „Wir sind alles Hüttenberger Jungs“ durch das Sportzentrum hallte.

Saisonabschluss am 11. Juni im Sportzentrum Hüttenberg

Mit dem 11. Juni wird sich für alle TVH-Fans eine letzte Möglichkeit der Unterstützung ergeben in dieser Saison, zumal der TVH ab 18.00 Uhr den ASV Hamm-Westfalen zu Gast haben wird. Mit Tobias Hahn, Stefan Kneer, Christian Rompf und Dominik Mappes werden vier verdiente Spieler verabschiedet und nach dem sportlichen Akt wird ein gebührender Abschied gefeiert. Mit Frischgezapftem und einer Blaskapelle feiert der TVH ein letztes großes Handballfest in dieser Spielzeit und hofft auf zahlreiche Fans, die den „Hexenkessel Mittelhessens“ ein letztes Mal ordentlich zum Brodeln bringen.

Schiedsrichterinnen: Cesnik/Konrad (Gummersbach) - Zuschauer: 830 – Zeitstrafen in Minuten: 2:6 - Siebenmeter: 4/2 : 3/3.

TVH: Plaue, Böhne; Schwarz, Kneer, Kirschner (8), Opitz, Theiß (5), Fujita, Weber (4/2), Rompf (1), Zörb (4), Mappes (6), Ribeiro (3), Hahn (3), Klein (1), Jockel.

Wurfquote Team61%
Erfolgreiche Angriffe61%
Wurfquote 7-Meter (2/4)50%
0
Technische Fehler
Image

Höchster HPI: 86

Tore: 6

Assists: 3

Steals: 3

Image

Johannes Wohlrab:

„Es gibt natürlich immer etwas zu verbessern, wo wir auch direkt bei der Abwehrleistung aus der ersten Halbzeit sind. Mit der war ich natürlich nicht zufrieden, was wir in der Halbzeit auch angesprochen haben. Wir haben uns gesagt, dass wir wieder zurück zu den „Basics“ müssen, wieder in die Regelbewegungen reinkommen müssen und besser aushelfen. Wie die Jungs das dann in der zweiten Halbzeit umgesetzt haben, war einfach eine Augenweide. Wir haben danach super gedeckt und konnten viele Ballgewinne generieren und in Gegenstoßtreffer umwandeln. Das hat die Mannschaft fantastisch gemacht. Zudem haben wir ein gutes Kraftmanagement betrieben und schon früh in der ersten Halbzeit gewechselt, sodass wir auch zum Schluss noch reichlich Kraft hatten.“

Image

Stefan Kneer:

„Wir haben in der zweiten Halbzeit eine wichtige Umstellung in der Abwehr vorgenommen und Phillip Opitz hat das richtig, richtig gut gemacht auf der Spitze. Er hat das schon in den letzten Wochen gut gemacht und uns dann die nötige Stabilität in der zweiten Hälfte in der Abwehr gegeben. Das hat aber nichts mit Zufalle oder Glück zu tun. Wenn ihr wüsstet, was die jungen Spieler Tag für Tag hier investieren, dann weiß man auch, warum sie in den letzten ein bis zwei Jahren so gut geworden sind.“

Alle Neuigkeiten des TV 05/07 HüttenbergAlles was wichtig ist! Diese Artikel hast du vielleicht noch nicht gesehen:

Theiß lässt TVH jubeln!

Theiß lässt TVH jubeln!

Niederlage in letzter Sekunde!

Niederlage in letzter Sekunde!

Newsletter abonnieren!

Keine News mehr verpassen! Mit unserem TVH Newsletter bist du immer auf dem neusten stand. Jetzt kostenfrei abonnieren!

TV 05/07 Hüttenberg

tvh-logo

Hauptstraße 109. 35625 Hüttenberg

06403-9727685

info@tv-huettenberg.de

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle ist dienstags & donnerstags von 09.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr besetzt. Sie finden diese im Gebäude der Bürgerstuben.

© 2022 Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG.
Layout & Design: göbelmedia®

Follow Us

Image
Image