TVH besteht Reifeprüfung!

TVH besteht Reifeprüfung!

Der TV 05/07 Hüttenberg gewinnt bei einem stark dezimierten TSV Bayer Dormagen mit 30:28 (14:13) und bleibt somit vier Spieltage ungeschlagen. In der Tabelle erobert „Das Original aus Mittelhessen“ somit den dritten Rang zurück und schreibt weiterhin an seiner „Überraschungs-Geschichte“.

Die Vorzeichen bei den Gastgebern hätten kaum schlechter sein können. Schon seit Wochen plagen die Werks-Sieben massive Verletzungssorgen, sodass auch erst am Spieltag feststand, mit welchem Kader die Hausherren auflaufen werden. Bei den Hüttenbergern fielen indes Simon Böhne, Joel Ribeiro und Tobias Hahn aus, sodass der TVH auch geschwächt die Reise gern Dormagen antreten musste.

Hüter und Klein sehen rot

Der erste Durchgang begann mit einem nervösen Start beider Mannschaften und einem sehr stark aufgelegten Martin Juzbasic im Tor der Gastgeber. Trotz dieser guten Torhüterleistung vermochten es die Hüttenberger, in der siebten Minute auf 3:1 vorwegzugehen. Früh sollte sich jedoch abzeichnen, dass nicht nur die spielenden Akteure das Geschehen maßgeblich beeinflussen wollten. Die ersten Zeitstrafen wurden früh verteilt und nach 15 Minuten traf es dann den TSV-Abwehrchef Patrick Hüter, der mit einer glatt roten Karte das Feld verlassen musste. Dieses Foul hatte zur Folge, dass Hendrik Schreiber im weiteren Verlauf verletzungsbedingt nicht mehr zum Einsatz kommen konnte. In der 26. Minute traf es dann mit Johannes Klein den nächsten Abwehrspezialisten, der des Feldes verwiesen wurde, jedoch wurden dieses Mal die TVH-Reihen dezimiert. Zu diesem Zeitpunkt hat sich längst ein enges Spiel entwickelt, indem die Hausherren leidenschaftlich kämpften und ein großer Tabellenunterschied nicht zu erkennen war. Im letzten Angriff war es jedoch TVH-Kapitän Dominik Mappes, der seine Farben zu einer hauchdünnen 14:13-Führung warf.

TVH behält Oberhand

Im zweiten Durchgang waren es wieder die Wohlrab-Schützlinge, die den besseren Start fanden und in der 39. Minute durch den starken Rechtsaußen Tristan Kirschner mit 19:16 Front lagen. Das Geschehen sollte sich jedoch kaum zur ersten Halbzeit verändern. Beide Teams warfen alles in die Waagschale, Zeitstrafen wurden inflationär verteilt und am Ende der Partie kassierte mit Ian Weber ein dritter Spieler die rote Karte. Auch der Spielverlauf blieb durchgehend eng und spannend, aber wie auch schon im ersten Durchgang sollten die Gäste das bessere Ende für sich behalten. Spätestens als Dominik Mappes das 29:27 in der 59. Minute markierte, war dem TVH ein Punkt nicht mehr zu nehmen. In der Schlussphase steigerte sich Dominik Plaue nochmals im TVH-Gehäuse und vorne traf „Youngster“ Philipp Schwarz zum 30:27, was einer endgültigen Entscheidung gleichkam.

Schiedsrichter: Cesnik/Konrad – Zuschauer: 432 – Zeitstrafen: 14:12 in Minuten – Strafwürfe: 4/5 : 3/4 – besondere Vorkommnisse: rote Karte, grobes Foulspiel, 15. Minute, Hüter / rote Karte, grobes Foulspiel, 26. Minute, Johannes Klein / rote Karte, 60. Minute, grobes Foulspiel, Ian Weber.

 

 

Wurfquote Team68%
Erfolgreiche Angriffe63%
Wurfquote 7-Meter (3/4)75%
0
Technische Fehler
Image

Höchster HPI: 81

Tore: 7

Assists: 6

7-Meter: 2/3

Stimmen zum Spiel:

Image

Johannes Wohlrab:

„Es war das erwartet schwere Spiel, das ich vorausgesagt habe. Dormagen steht im Abstiegskampf, weshalb wir uns auf die Spielweise eingestellt haben, aber meine Mannschaft hat das fantastisch gemacht. Sie haben sich nicht aus der Ruhe bringen lasse und waren durchweg in Führung. Somit war der Sieg in meinen Augen auch verdient. Das war eine verdammt schwierige Aufgabe für mein junges Team und diese Reifeprüfung musst du erste bestehen, wenn du plötzlich nach Dormagen als Favorit reist. Ich kann meine Mannschaft nur beglückwünschen, dass sie diese Reifeprüfung bestanden hat.“

Image

Ian Weber:

„Das war ein sehr zähes Spiel mit einem sehr unangenehmen Gegner, worauf wir uns aber schon vorher eingestellt haben. Ab der ersten Minute haben wir den Kampf aber angenommen und auch meistens geführt. Wir waren eigentlich die bessere Mannschaft, jedoch haben wir zu viele Freie verworfen, weshalb wir uns nicht deutlicher absetzen konnten. Wir haben durch eine super Teamleistung kämpferisch standgehalten und gezeigt, dass wir auch die dreckigen Dinger gewinnen können.“

Image

Christian Rompf:

„Das war eine starke Mannschaftsleistung, wie in den Spielen schon davor. Wie schon in der ganzen Saison sind wir als geschlossenes Kollektiv aufgetreten, was uns bisher auch stark gemacht hat. Wir haben uns auch nicht durch die Verletzung von Henny und die rote Karte gegen Johannes aus der Bahn werfen lassen. Dadurch sind andere Spieler, wie zum Beispiel Phillip Opitz, in die Bresche gesprungen, was uns aktuell ausmacht. Wir haben unsere Aktionen wieder gut auf den Punkt gespielt, jedoch sind wir zu oft am gegnerischen Torhüter gescheitert. Das haben wir in der zweiten Hälfte besser gemacht und die jungen Spieler haben dann auch wieder an sich geglaubt. Ich glaube, dass wir über die 60 Minuten verdient gewonnen haben.“

Alle Neuigkeiten des TV 05/07 HüttenbergAlles was wichtig ist! Diese Artikel hast du vielleicht noch nicht gesehen:

Der große TVH-Jahresrückblick

Der große TVH-Jahresrückblick

TVH mobilisiert ungeahnte Kräfte!

TVH mobilisiert ungeahnte Kräfte!

Newsletter abonnieren!

Keine News mehr verpassen! Mit unserem TVH Newsletter bist du immer auf dem neusten stand. Jetzt kostenfrei abonnieren!

TV 05/07 Hüttenberg

tvh-logo

Hauptstraße 109. 35625 Hüttenberg

06403-9727685

info@tv-huettenberg.de

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle ist dienstags & donnerstags von 09.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr besetzt. Sie finden diese im Gebäude der Bürgerstuben.

© 2022 Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG.
Layout & Design: göbelmedia®

Follow Us

Image
Image