Heimserie geht weiter!

Heimserie geht weiter!

Auch im fünften Heimspiel dieser Saison bleibt der TV 05/07 Hüttenberg ungeschlagen. An dieser lupenreinen Statistik konnte auch der VFL Lübeck-Schwartau nichts ändern, der mit einer 26:31-Niederlage auf die Heimreise geschickt wurde. Somit erklimmt der TVH wieder den 3.Platz in der Tabelle.

Die Vorzeichen waren nicht die besten bei den Gastgebern, zumal mit Dominik Mappes der bisherigen Lenker und Denker erkältungsbedingt ausfiel. Des Weiteren konnte TVH-Trainer Johannes Wohlrab nicht auf seinen Routinier Tobias Hahn und den weiterhin verletzten Neuzugang Joel Ribeiro zurückgreifen. Vorweggenommen, kann man resümieren, dass die Mittelhessen diese Ausfälle hervorragend im Kollektiv kompensiert haben.

Lübeck-Schwartau reiste mit Auftrieb an

Diesen erarbeiteten sich die Mannen von Ex-TVHler Piotr Przybecki vor allem in den letzten beiden Spielen, die sie für sich entscheiden konnten. Mit den beiden Heimsiegen gegen den TV Emsdetten und den TSV Bayer-Dormagen im Gepäck nahmen sich die Gäste aus Schleswig-Holstein einiges vor. Diese breite Brust bespielte der TVH jedoch ab der ersten Sekunde und durfte sich nach sechs Minuten über eine 4:2-Führung freuen. Mit einem starken Dominik Plaue im Tor vermochten es die Heimsieben sich jedoch nicht deutlicher abzusetzen, zumal im Angriff die Effektivität fehlte. Diese wechselte Wohlrab besonders mit Johannes Klein ein, der einen Sahnetag erwischte. Mit dem Ausfall von Mappes musste der „Abwehr-Spezialist“ auch in der Offensive ran und spielte mutig auf. In der 21. Minute war es wieder der starke Klein, der das 9:6 für seine Farben bescherte. Insgesamt erfüllte jeder Spieler, der von der Bank kam, seine Aufgabe hervorragend, was vielleicht das größte Plus an diesem Tag gegenüber dem Kontrahenten aus der „Marmeladenstadt“ war. 

TVH spielt sich in einen Rausch

Zur Halbzeit konnten sich die Hüttenberger über ein komfortables 4-Tore-Polster erfreuen, was jedoch direkt nach dem Seitenwechsel schnell schrumpfte. Als der tschechische Nationalspieler Matej Klima in der 34. Minute das 13:14 aus Sicht seiner Farben markierte, reagierte Wohlrab mit einer Auszeit. Diese sollte ihre Wirkung keinesfalls verfehlen, zumal sich seine Mannen danach in einen kleinen Rausch spielten. Der VFL agierte mit einem siebten Feldspieler, jedoch produzierten sie bei dieser taktischen Variante zu viele technische Fehler, die Hüttenberg eiskalt ausnutzte. Über das 17:13 (38. Minute) zogen die Hausherren in der 42. Minute auf 20:14 davon, was einer kleinen Vorentscheidung gleichkam. Die Gastgeber drückten weiterhin auf das Gaspedal und schraubten die Führung in der 49. Minute sogar auf 27:17 hoch, sodass auch eine kleinere Schwächephase zum Schluss nichts mehr am Ausgang dieser Partie ändern konnte.

Nächstes Heimspiel schon am Mittwoch

Heimsiege schmecken vor und mit dem eigenen Publikum besonders süß, jedoch richtet die Wohlrab-Sieben den Fokus schnell auf das nächste Match. Dieses findet am kommenden Mittwoch (Anpfiff: 19.30 Uhr) ebenfalls wieder im „Hexenkessel Mittelhessens“ statt, wenn es gegen den EHV Aue geht. Die Mannen um Kapitän Dominik Mappes hoffen auch bei diesem Heimspiel wieder auf die lautstarke und zahlreiche Unterstützung der eigenen Fans!

Schiedsrichter: Schmack/Dinges – Zuschauer: 720 – Zeitstrafen: 10:14 in Minuten – Strafwürfe: 3/5 : 0/0.

TVH: Plaue, Böhne; Schwarz (4), Kneer (1), Kirschner, Theiß (1), Fujita (4), Weber (3/2), Rompf (3/1), Zörb (1), Reichl (3), Klein (5), Schreiber (5).

Wurfquote Team70%
Erfolgreiche Angriffe62%
Wurfquote 7-Meter (3/5)60%
0
Technische Fehler
Image

Höchster HPI: 80

Tore: 5

100% Trefferquote

Stimmen zum Spiel:

Image

Johannes Wohlrab:

„Ich bin natürlich sehr happy unter diesen Voraussetzungen, dass unser Kapitän vorher erkrankt und ausgefallen ist. Da stellte sich die Frage, ob diese junge Mannschaft diesen Ausfall des besten „Scorers“ der 2.HBL und ihren Kapitän kompensieren kann. Die Antwort, die meine Mannschaft darauf gegeben hat, war einfach fantastisch. Es hat sich eindeutig gezeigt, dass es wirklich eine Mannschaft ist, wo jeder für den anderen kämpft und für den anderen in die Bresche springt. Meine Mannschaft hat heute wieder sehr viel Herzblut, Kampfbereitschaft und Leidenschaft gezeigt.“

Image

Hendrik Schreiber:

„Es war wichtig, dass wir endlich wieder eine stabile Abwehr stellen konnten mit der wir den Grundstein zum Sieg gelegt haben. Vorne hat sich, nach dem Ausfall von Do, die Last auf viele Schultern verteilt. Insgesamt haben wir das im Kollektiv zusammen mit den Fans super gemacht, wobei man Johannes Klein herausheben kann, der sowohl hinten als auch vorne ein herausragendes Spiel gemacht hat.“

Image

Christian Rompf:

„Wir sind so aufgetreten, wie wir uns das vorgenommen haben. Mit ganz viel Spaß, Wille und Leidenschaft. Das, was uns als Team ausmacht, haben wir wieder unseren tollen Fans präsentiert. Wir haben unsere Ausfälle kompensiert und als komplette Mannschaft ersetzt. Das war eine starke Teamleistung mit einem gut aufgelegten Johannes Klein, der ein sehr starkes Spiel gemacht hat.“

Alle Neuigkeiten des TV 05/07 HüttenbergAlles was wichtig ist! Diese Artikel hast du vielleicht noch nicht gesehen:

Foto: Röczey

TVH einfach zu fehlerhaft!

Newsletter abonnieren!

Keine News mehr verpassen! Mit unserem TVH Newsletter bist du immer auf dem neusten stand. Jetzt kostenfrei abonnieren!

TV 05/07 Hüttenberg

tvh-logo

Hauptstraße 109. 35625 Hüttenberg

06403-9727685

info@tv-huettenberg.de

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle ist dienstags & donnerstags von 09.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr besetzt. Sie finden diese im Gebäude der Bürgerstuben.

© 2022 Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG.
Layout & Design: göbelmedia®

Follow Us

Image
Image