Gegnermagazin - Spieltag 37 - TuSEM Essen

Gegnermagazin - Spieltag 37 - TuSEM Essen

Image

Gegnermagazin

Logo

Mit dem dreifachen Deutschen Meister und EHF-Pokalsieger aus dem Jahre 2005 kam ein Schwergewicht aus der 1.Liga in die 2.Handball-Bundesliga vor der Runde. In der Beletage des deutschen Handballs sorgten die Schützlinge von Trainer Jamal Naji spielerisch für reichlich Furore, jedoch blieb der Gang in die zweite Spielklasse nicht aus. Nach der Runde wird der A-Lizenzinhaber wieder erstklassig sein, zumal der Wechsel zum Bergischen HC schon fix ist und er mit Noah Beyer und Eloy Morante Maldonado gleich zwei Spieler mitnimmt. Bis dahin hat die „Ruhrpottschmiede“ jedoch noch zwei Spiele, wobei das Heimspiel gegen den TVH den Saisonabschluss in eigener Halle darstellt.

HINSPIELERGEBNIS

0

:

0
Image
Logo

FORMKURVE TUSEM ESSEN

Der Turn- und Sportverein Essen-Margarethenhöhe e. V. 1926 oder auch kurz TuSEM Essen wurde seiner Favoritenrolle als Erstligaabsteiger in den ersten vier Partien direkt gerecht und konnte diese für sich entscheiden. Nach einem gelungenen Start mussten die Mannen aus Nordrhein-Westfalen zwischenzeitlich vier Pleiten am Stück hinnehmen, ehe die Formkurve wieder nach oben zeigte. Es fehlte jedoch eine durchgehende Konstanz bei Essen, um ganz oben angreifen zu können. Das bestätigen auch die letzten drei Partien, von denen Essen in eigener Halle gegen Dormagen verlor, um fünf Tage später gegen Bietigheim daheim zu gewinnen. Die letzte Partie verloren die kommenden Gastgeber hauchdünn beim TV Großwallstadt, sodass ihre Formkurve schwankend ist mit leichter Tendenz nach unten.

Letzte drei Spiele:

  • N | TuSEM Essen : TSV Bayer Dormagen 25:29 (13:14)
  • | TuSEM Essen : SG BBM Bietigheim 31:27 (12:10)
  • N | TV Großwallstadt : TuSEM Essen 25:24 (12:7)

BILD VOM LETZTEN SPIELTAG

Foto: Felix Müller

SCHLÜSSELSPIELER

Der Kader aus Essen ist personell bestens bestückt, da sie auf jeder Position nicht nur einfach, sondern öfters auch doppelt stark besetzt. Sich in diesem gut bespickten Kader auf drei Schüsselspieler zu reduzieren, fällt sehr schwer, zumal die starken Flügelspieler wie Dimitri Ignatov, Lukas Becher (wechselt zur HSG Wetzlar), Felix Kingler oder Noah Beyer nicht mit dabei sind. Im Tor sind die Gäste mit Sebastian Bliß und Lukas Dietrich zudem top besetzt oder auch im rechten Rückraum mit dem wurfstarken Lucas Firnhaber oder mit Tim Rozman. Besonders muss der TVH jedoch auf die beiden spielstarken Eloy Morante Maldonado und Justin Müller aufpassen. Sie haben eine hohe Spielfähigkeit und sind flink auf den Beinen unterwegs. Mit Markus Dangers kam vor der Runde zudem noch ein körperlich sehr starker Kreisläufer aus Konstanz, den es im Kollektiv in den Griff zu bekommen gilt.

ELOY MORANTE MALDONADO

Image

JUSTIN MÜLLER

Image

MARKUS DANGERS

Image

EINSCHÄTZUNG

Image

Johannes Wohlrab

„Gegen Essen wird Moritz Zörb höchstwahrscheinlich mit dabei sein, jedoch werden wir wohl weiterhin auf Johannes Klein und Hendrik Schreiber nicht zurückgreifen können, die immer noch mit einer Magen-Darm-Infektion zu kämpfen haben. Zudem fällt Vit Reichl weiterhin aus. Ich erwarte von meiner Mannschaft aber wieder so eine kämpferische Einstellung wie in Rostock. Das wird die Grundlage dafür bilden, um in Essen mit diesem Kader um Punkte mitspielen zu können. Man könnte meinen, dass es um die „goldene Ananas“ geht, aber wir haben da eine andere Mentalität. Wir möchten zeigen, was für einen Charakter diese Mannschaft hat. Essen hat eine brutal schnelle Mannschaft, weshalb wir schnell unseren Rückzug finden müssen. Sie antizipieren sehr gut auf Außen und den Halbdeckern und kommen auch häufig offensiv aus dem Innenblock hervor. Diese Räume müssen wir gut nutzen mit einem guten Kreisläuferspiel oder mit Einläufern. Zudem benötigen wir einen guten Ballfluss im Rückraum und sollte das alles eintreten, haben wir auch wieder eine gute Chance, um Punkte mitnehmen zu können.“

ANPFIFF IN:

Alle Neuigkeiten des TV 05/07 HüttenbergAlles was wichtig ist! Diese Artikel hast du vielleicht noch nicht gesehen:

Theiß lässt TVH jubeln!

Theiß lässt TVH jubeln!

Niederlage in letzter Sekunde!

Niederlage in letzter Sekunde!

Newsletter abonnieren!

Keine News mehr verpassen! Mit unserem TVH Newsletter bist du immer auf dem neusten stand. Jetzt kostenfrei abonnieren!

TV 05/07 Hüttenberg

tvh-logo

Hauptstraße 109. 35625 Hüttenberg

06403-9727685

info@tv-huettenberg.de

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle ist dienstags & donnerstags von 09.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr besetzt. Sie finden diese im Gebäude der Bürgerstuben.

© 2022 Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG.
Layout & Design: göbelmedia®

Follow Us

Image
Image